Adapter – Telefonie – Banken – Mehrwertsteuer – Nah-und Fernverkehr – Mitfahrgelegenheiten – Autokauf Unterkünfte – Social Insurance Number – Jobs – Alternativen zum Hotel – Buchung Containerschiffreisen Umgang mit Bären
Stand aller Informationen: 2019
Tipp: Suche mit str+f nach Deinem Stichwort / der Stadt, über die Du Dich auf dieser Seite informieren willst.

zurück zur Hauptseite

Adapter:
Der kleine Aufsatz (Foto oben) sorgt dafür, dass die europäischen Stecker von ihrer Form her in Kanadas Steckdosen passen, passt aber nicht die Stromstärke an.
Das erledigt meist das Ladekabel des Gerätes selbst. Auf dem „Kasten“ (Foto unten) des Laptopladekabels sowie des Smartphone-Ladekabels dürfte jeweils stehen: „100-240 V“ bzw. „100-240 VAC“. Damit sind sowohl die Stromspannung in Deutschland (230 Volt) als auch in Kanada (120 Volt) abgedeckt.

Mobilfunk/Internet/Telefonie:
Das Angebot „lucky“ von Bell ist eines der günstigsten Angebote:
Prepaid, monatlich zu kaufen (online oder im Store / in der Pharmacy), einmalig 10 Dollar für die SIM Card, dann monatlich 25 Dollar für Flatrate-Telefonie kanadaweit + 1GB (reicht mir persönlich aus, einfach immer wenn möglich das Netz der Hostels, Cafés, Büchereien nutzen.)
!!!Guthaben verfällt nach einem Monat und man MUSS eine neue Prepaid-Karte kaufen!!!

Alternative: „Chatr“ von Rogers (hatte ich am Anfang):
Prepaid, monatlich zu kaufen, einmalig 10 Dollar für die SIM Card, dann monatlich 40 Dollar für Flatrate-Telefonie kanadaweit + 2GB.
!!! Guthaben verfällt nach einem Monat und man MUSS eine neue Prepaid-Karte kaufen!!!
(In Rogers-Filialen und in der Pharmacy. Vermutlich sind sie auch in den sehr großen Supermärkten zu haben.

Social Insurance Number (SIN) holen (braucht man vor Antritt der ersten Arbeitsstelle)
-> zu „Service Canada“ der jeweiligen Stadt gehen Adresse Halifax
-> Pass + Working Holiday Visum mitbringen
-> Formular ausfüllen
-> nach 15 Minuten das Büro verlassen und das Zertifikat in der Hand halten.
Sollte nach einer Adresse gefragt werden, kann man eine Hosteladresse angeben, man braucht keinen festen Wohnsitz

Mehrwertsteuer
Die Harmonized sales tax (HST) ist der Mehrwertsteuer vergleichbar und wird auf Konsumgüter erhoben. Verwirrend: Die in den Läden und auf den Speisekarten ausgezeichneten Preise zeigen den Preis ohne die HST an. An der Kasse zahlt man deswegen immer mehr als erwartet. Ausgenommen von der HST sind essentielle Produkte wie Brot, Obst etc.

Eröffnung Bankkonto:
CIBC Bank:
Von einem Konto dieser Bank lässt sich auch Geld auf ein deutsches Konto transferieren und man kann es nach einem Jahr wieder schließen.
1. Jahr kostenlos
bei der Eröffnung solltest Du
+ Pass
+ Working Holiday Visa
+ SIN-Nummer
mitbringen
-> Girobankkarte wird sofort mitgegeben, PIN darf man sich in der Filiale selbst erstellen
-> Kreditkarte kommt eine Woche später an (kann man sich zuschicken lassen, oder auf Wunsch in der Filiale abholen.)
Sollte nach einer Adresse gefragt werden, kann man eine Hosteladresse angeben, man braucht keinen festen Wohnsitz.

Mobilität (Fernverkehr):
Halifax – Prince Edward Island
Fernbus
(ca. 5 Stunden):
Maritime Bus
Preis: ca. 60 Dollar (günstigere Maritime Bus Tickets kann man über wanderu buchen.) (Wanderu funktioniert auch in den USA (zumindest im Norden erprobt.)
Alternative: Fähre (nur von Mai bis Dezember) von Caribou, Nova Scotia nach Prince Edward Island (Wood Islands)

Mobilität auf Prince Edward Island (PEI)
Wer kein Auto hat, darf auf die große Bereitschaft von Couchsurf- und Woofing-Hosts hoffen, von Haltestellen abgeholt / herumfgefahren zu werden (viele bieten das von sich aus an).
Öffentlicher Nahverkehr ist dürftig ausgebaut.

Mobilität in den Provinzen Nova Scotia – New Brunswick – Québec
+ Fernbus: Maritime Bus
+ Mitfahrgelegenheiten: (günstiger als die Busse)ein Referenzsystem wie bei Couchsurfing sorgt für Sicherheit
-> Poparide
-> Kootenay Rideshare
-> Amigoexpress

Fernverkehr nach Churchill:
-> ViaRail: ca. 200 Dollar von Winnipeg aus (Economy Class, 2 Tage und 2 Nächte)
-> Flug ca. 1.000 Dollar von Winnipeg aus

Mobilität von Québec City aus:
->Regionalbus in Richtung Thetford Mines (ehemalige Asbestmine + Museum + Touren)
-> Fernbus (in alle Richtungen)
-> Fernbus (in Richtung Ostküste)
Mitfahrgelegenheiten: (günstiger als die Busse)ein Referenzsystem wie bei Couchsurfing sorgt für Sicherheit  
-> Poparide
-> Kootenay Rideshare
-> Amigoexpress

Mobilität von Victoria BC aus:
-> nach Saltspring Island:
Mit dem Linienbus zum Swartz Bay Ferry Terminal (ca. 1 Stunde)
Abfahrt: Douglasstreet (z.B: Haltestelle Douglas at Kings)
Kosten: Tagesticket (bei Rückkehr am Abend: 5 Dollar, Einzelticket: 2,50 Dollar (unbedingt Münzen bereithalten!!!)
Fahrradmitnahme (bis zu 2 Räder pro Bus) möglich
Fährticket kann bei Ankunft im Terminal gekauft werden, ca. 12 Dollar (hin und zurück + ca. 2 Dollar bei Fahrradmitnahme)
Überfahrt zur Insel: ca. 40 Minuten
Die Insel ist recht hügelig, ist aber mit dem Rad befahrbar, auch wenn man evtl. mitunter schieben muss.
Radtour von Fulford Harbour (Ankunftspunkt auf Saltspring Island) nach Ganges (Hauptort): ca. 3-4 Stunden / 16 Kilometer.
Alternative: Es verkehrt ein Linienbus von Fulford nach Ganges (Fahrtzeit ca. 10 Minuten).
Mein Tipp: Über Nacht bleiben: Am ersten Tag mit dem Rad nach Ganges und den Ort ansehen (Samstags ist Markt!!!) Am zweiten Tag weiter nach Fernwood (ca. halbe Std. mit dem Rad von Ganges aus. Dort gibt es ein nettes Café mit Blick auf´s Wasser). Abends mit dem Rad zurück zur Fähre.
Man kommt an Badeseen vorbei.
-> nach Tofino:
Greyhound
Tofinobus
ca. 6 Stdn., ca. 72 CAD
Wer über greyhound bucht, zahlt weniger als für ein Tofinobus Ticket, fährt aber letzten Endes mit Tofinobus. (Greyhound gibt es nicht mehr in British Columbia.)
Abfahrt: Die Busse fahren in der 700 Douglas Street gegenüber des Liberty Cafés / hinter dem Empress Hotel ab.

Zug:
Railcanpass: ca. 900 CAD inkl. Steuern; ist 60 Tage gültig, man darf 7 Mal ein- und aussteigen.
Halifax – Toronto: Der Zug geht nur Mittwochs, Freitags und Sonntags
Toronto – Vancouver: Der Zug geht nur Mittwochs und Sonntags
Tickets und Fahrplaninformationen auf
+ VIA Rail Canada
+ wanderu (vergünstigte Tickets) (Wanderu funktioniert auch in den USA (zumindest im Norden erprobt.)
Für Fahrten mit einem Zwischenstopp (um sich noch eine Stadt ansehen zu können) verkauft VIA Rail so genannte Multicity-Tickets.
+ VIA Rail Hotline bei Fragen: +1 888 842 7245 (kostenlos)
+ Essen&Trinken: An Wasserspendern in den Gängen können die Fahrgäste kostenlos ihre Wasserflaschen auffüllen. Mahlzeiten kosten rund 10 kanadische Dollar.
+ Umwelttipp: Das Zugpersonal füllt Kaffee auch gerne in mitgebrachte wiederverwendbare Becher.
+ Internet: Auf der Strecke zwischen Toronto und Vancouver gibt es kaum Internetempfang.

Autokauf:
Autos kauft man besser im Westen (und verkauft sie dann zu einem guten Preis im Osten).
Grund: Der Winter im Osten ist länger und härter, deswegen sind die Autos stärker Streusalz ausgesetzt, was zu extremem Rost führt. Autos im Westen sind in besserem Zustand und im Osten sehr begehrt.
gcsurplus.ca (günstiger Verkauf durch den Staat, von staatlich genutzten Wagen. Achtung, von der Polizei genutzte Autos weisen evtl. Montage-Löcher auf (wegen der Blaulichter).

Miete Motorhome (rv=recreational vehicle)
Je länger im Voraus ihr bucht, desto besser.
Bei der Recherche am Besten zunächst mal unter dem Stichwort „rv rental“ googeln.
https://www.rvezy.com/
https://www.canadream.com
https://www.wickedcampers.ca/

Mobilität (Nahverkehr):
Halifax: Pauschalpreis in Bussen: 2,50 Dollar (nur in Münzen abgezählt!) Es kann beim Busfahrer bezahlt werden.
Québec City: ÖPNV Pauschalpreis in Bussen: 2,50 Dollar (nur in Münzen abgezählt!) Es kann beim Busfahrer bezahlt werden.
Montréal hat einen Mix aus Metro und Bussen; Pauschalpreis liegt bei drei Dollar nochwas. Man kann an Schaltern bezahlen – auch mit Scheinen; günstiger wird es mit einer Zehnerkarte.
Toronto hat ebenfalls einen Mix aus Metro und Bussen. Man kann an Schaltern bezahlen – auch mit Scheinen. 3,25 Dollar pauschal.
Toronto – Niagara Fälle: Megabus, ca. 22 Dollar (günstiger als der Zug). Toronto Downtown zum „Niagara Falls Bus Terminal“, von dort aus noch ca. zehn Minuten Fahrt mit
A) Citybus 204: 3 Dollar für eine Fahrt. Grünblau (fährt ca. alle 15 Minuten) (Fahrer hat kein Wechselgeld!) Haltestelle auf Seite des Busbahnhofs an der Ecke. Das Wartehäuschen (linkes Bild) ist völlig unausgeschildert. Nach „Clifton Hill“ fragen und dort aussteigen. Von dort aus ca. zehn Minuten Fußweg.
B) WEGO Bus: 24-Stunden-Ticket für 9 Dollar (günstigere Preise haben sie nicht) (alle 18 Minuten), an der Bushaltestelle neben Terminalhäuschen. Dort kauft man auch das Ticket, der Busfahrer verkauft keine.
C) Taxi

Job-Börsen:
Indeed
Job Bank Canada

Jobs /Wohnung / Autos / Rideshare:
Kijiji (das kanadische ebay-kleinanzeigen)

Alternativen zum Hostel:
+ Couchsurfing (Achtung! Darauf achten, dass jemand Referenzen hat und auch stichprobenartig schauen, wer die Referenzen gegeben hat (vor allem, wenn ein Profil noch neu ist.)
+ Wwoofing Kanada
+ helpx
+ workaway

Hostel-/Hotelempfehlungen (wirklich nur die guten):
Prince Edward Island, Charlottetown:
The Eden Hall Inn
59-79 Dollar im April, super gelegen, wunderschön, inkl. Frühstück. Freundliches Personal.
Montréal: Auberge Saint-Paul Hostel, am Alten Hafen gelegen, 5 Min. von der Metro entfernt. Super sauber und modern. Fühlt sich nicht unbedingt wie Hostel an. Guter Preis, inkl. Frühstück. Freundliches Personal.
Churchill: In der Hauptsaison (Okt. + Nov.) kosten Unterkünfte rund 300 Dollar pro Nacht. Ein Hostel gibt es nicht.
Geheimtipp: Pension Bluesky: ca. 150 Dollar pro Person pro Nacht im Oktober. Supergemütlich und familiär. (Bietet auch Schlittenhundetouren an.)
-> Es lohnt sich, bei den Herbergen direkt anzurufen und zu verhandeln.
Geheimtipp II: Anstatt eine Polarbuggy-Tour (ca. 500 Dollar pro Tag und Person) zu buchen, fragt in eurer Unterkunft nach einem Tipp für eine private Tour. So etwas ist schon ab 90 Dollar pro Person zu haben. Ein Mietwagen ist ebenfalls eine günstige Alternative.

Containerschiffreisen buchst Du auf:
Langsamreisen
Zylmann Frachschiffreisen
Frachtschiffreisen Pfeiffer
Hamburg Süd Frachtschiffreisen
Frachschiffreisen

Stand aller Informationen: 2019

Umgang mit Bären
Wie ihr euch in Bärengebiet verhaltet, erfahrt ihr auf gepacktundlos.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: